Chanson purPur

Chanson purPur

… keine Diva fällt vom Himmel / mit Klaus Webel

CHANSON-KABARETT

Chanteuse wäre ja ein wundervoller Beruf, würde nur endlich der ersehnte Mann mit wohlklingendem Namen und Villa am Stadtrand vorbeikommen, für den die angehende Diva ihre Selbstfindungskurse (Auraschoner-häkeln und Selberatmen) absolviert…
Annette Postel erzählt aus dem Chansonnähkästchen und singt Arien, Elegien, Albernheiten oder Tiraden. Selbstgeschriebenes und Chansons von Anton Balzun, Bernhard Bentgens, Johannes Falkenstein, Uli Kofler, Patrick Kirst, Kurt Weill, W. A. Mozart, G. Verdi und G. Bizet. – Immer mit einem Zwinkern im Auge und vokaler Virtuosität. Da finden sich melancholische Rhapsodien neben Kabarettistischem, Opernparodien neben Swing.
Chanson purPur ist traurig und komisch, wie alles, was ein Chanteusenalltag einer überdrehten Diva von heute zu bieten hat: die Königin der Nacht, Suff, Küsse unterm Eifelturm, Tattoos, Abschiede, Tango tanzende Imker – Dinge, die das Leben erst richtig ausmachen. Dinge, auf die wir verzichten könnten – wenn wir nicht so neugierig wären.
Am Flügel besticht Klaus Webel mit großem pianistischen Können und viel Geduld neben der “Diva”. Mit diesem Programm gewann Annette Postel den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg.

Kurz und gut:

technisch brillante Sopranstimme… pralles Komödiantentum der Spitzenklasse (BNN / Badische Neueste Nachrichten)

hervorragende Stimme, und hinreißendes komödiantisches Talent.   (A. Stillger, Bonner Rundschau)

Annette Postel, hell strahlender Fixstern am Chansonhimmel…  (R. Dehoff ,  Mannheimer Morgen)

Meisterlich, frech, mondän, herrlich komisch. (E.M. Weilemann Die Rheinpfalz)

„Annette, You have everything: voice, musicality, beauty and heart.  Love, Teresa Stratas.“ (Opernsängerin an der Met, NY)

„Die Frau ist witzig, sie hat wirklich Stimme. Annette Postel ist einfach hinreißend!“ Konstantin Wecker

„Glückwunsch zu Ihrem komödiantischen Talent und Ihrer Stimme. Beides zusammen ist selten. Ihr Georg Kreisler

„o Göttin der singenden Bretter! Loben ist einfach zu wenig, man muss es sehen.  Ihr Herbert Antl(SWR2)   

Kritiken zu Chanson purPur:      

Gesangliches Können und Komik hinreißend kombiniert … eine wahrhafte Scheherazade des musikalischen Kabaretts… himmlisches Wesen mit göttlicher Stimme … Zuschauer um den Verstand gesungen…frisches Auftreten, unglaublicher Witz …  blond und gescheit und unverbesserlich komisch, herrlich albern und gut. (D. Schröter, BT/ Badisches Tagblatt)

Lachtränchen und Gänsehaut bei brillanter Chanteuse …blieb dem Publikum im ausverkauften Zeltival so manches Mal die Spucke weg ob der vokalen Kunst der offensiv aparten Blondine … Musik und Text gehen perfekte Symbiosen ein … buntes Panoptikum weiblicher Extreme … es gibt aber auch schlicht gänsehauttreibendes… (A. Jüttner, BNN /Badische Neueste Nachrichten, zu Karlsruhe/ Zeltival )

…sehr blond, sehr fragil, sehr stilvoll … klassischer Gesang in excelsis inklusive aller funkelnden Koloraturen, Skalenläufe und Triller … eine der seltenen Autorenbegabungen … kitzelt den Verstand (R. Dehoff, RNZ /Rhein-Neckar-Zeitung, zu Chansonfestival Heidelberg)

 

Zwischen Melancholie und Parodie …künstlerische Persönlichkeit von unverwechselbarer Originalität…Ihr oft zitiertes komisches Talent bricht sich zwerchfellerschütternd Bahn…Eloquenz, sängerische Artistik, eine brillant choreographierte Körpersprache und Mimik eröffnen ihr tausend Spielwiesen….ununterbrochene Bühnenpräsenz…die Rachearie der „Königin der Nacht“ hat gewiss seit Foster-Jenkins nicht wieder so die Lachmuskeln strapaziert. (G. Pohlit, Die Rheinpfalz)

Postel ist eine Circe…Verführerin… Hexenweib … die eigenen Texte haben es in sich! … charmant und nebenbei eine glänzende Entertainerin … mischt Humor mit beeindruckendem gesanglichem Farbenkonglomerat … man frisst ihr aus der Hand … Tosender Beifall, mehrere Zugaben und mehr von diesem Chansongefühl. (M. Haller-Reif, BT /Badisches Tagblatt,  zu Kleinkunstpreis Ba-Wü)

…Annette Postel (…) faszinierte nicht nur durch ihre stimmliche Perfektion, auch ihre überwältigende Wandlungsfähigkeit riss den Zuhörerkreis zu Begeisterungsstürmen hin. … ein unwahrscheinliches Energiebündel… ein tosendes Publikum bedankte sich für anspruchsvolle, überzeugende Unterhaltung. (HB, Holsteinischer Courier)

Eine Diva und ein Weibchen Annette Postel ist umwerfend komisch…ihre Musikalität ist außerordentlich … an Annette Postels Lippen hängt man und am Rest auch … wunderbar. (W. Jung, Mainpost, zu Bockshorn Würzburg)

Annette Postel verknüpft erstklassigen Gesang mit komödiantischem Talent…bei ihr ist der Kontakt zum Publikum von der ersten Minute spürbar, kokett und dominant, verspielt und sexy…ein Augen- und Ohrenschmaus(P. Böttner, NGZ /Neuß-Grevenbroicher Zeitung, zum Rhein. Landestheater)

Von Liebe, Lust und Eifersucht Ein exzelentes Vergnügen, wie es nicht alle Tage geboten wird……Annette Postel ist kess und spritzig, melancholisch und schrill, sie vereint komödiantisches Talent mit einer brillanten Stimme, die scheinbar mühelos funkelnde Koloraturen erklimmt…ein Klavier plus Pianist, ein Sessel und eine Flasche Sekt, mehr braucht sie nicht …köstlich spritzig die Parodie auf das aufziehbare Grammophon, bei dem die Nadel hakt…Höhepunkt des Abends: Carmen der dunklen Nacht…ein kabarettistisches Paradestück und umwerfend komisch. (G. Hoffmann, Schwäbische Zeitung)

Blonde Verführung nimmt alle aufs Korn … Multitalent!… läßt die Zuschauer auf der Achterbahn aus stimmlicher Brillanz, blondem, aber niemals seichtem Humor sowie sehenswerten schauspielerischen Einlagen niemals allein…Melange aus Kabarett, stimmgewaltigen Chansons und subtiler Comedy. (Eschweiler Nachrichten, zu Talbahnhof Eschweiler)

Die CD ist hier im Shop erhältlich.

 
 

17.03.2018
Die Postel jubiliert
Theater Sapperlot, Stiftstraße 18, 64653 Lorsch, Deutschland
Lorsch, Theater Sapperlot
Beginn 20:30
Karten unter http://www.sapperlottheater.de/spielplan.html
28.07.2018
Die Postel jubiliert
Beginn: 20:00 h
Schlossfestspiele Biedenkopf
29.07.2018
Die Postel jubiliert
Beginn: 10:00 h
Weilburg
Matinee bei den Weilburger Schlosskonzerten, http://www.weilburger-schlosskonzerte.de

Download: