Die POSTEL jubiliert

Die POSTEL jubiliert…

Nabelschau und best of Annette Postel

Annette Postel, Chanteuse, Musikkabarettistin und einzige deutschsprachige Operncomedienne, schaut zurück auf 20 Jahre pralles Bühnenleben, erzählt aus dem Nähkästchen, singt ihre (und unsere) Lieblingschansons, Operncomedy und freche Couplets und liest ein paar ihrer Kurzgeschichten. Begleitet von Sebastian Matz, dem Pianisten der ersten Stunde und einem Überraschungsgast (Bernhard Spranger vom SalonOrchester Schwanen an der singenden Säge).

Aus dem Kulturmagazin „Klappe Auf“: Charmante Chanteuse – komödiantische Opernparodistin

Ihre Shows sind komisch und charmant, geistvoll und ein Augenschmaus, geprägt von feiner Erotik und einer hervorragenden Stimme: Mit ihrer wunderbaren Mischung aus Komödiantischem und großem sängerischen Können begeistert Annette Postel ihr Publikum zwischen Berlin und Zürich, Hamburg und Wien.

Von Weill bis „La Le Lu“
… auf der Bühne im ausverkauften Karlsruher Tollhaus ist Platz genug für die Garderoben der Annette Postel … Chanteuse, Musikkabarettistin, Sängerin, Dame – und noch viel mehr …  mit dem Klopslied (Weill), zeigt sie, dass die Postel auch dem musikalisch Kühnen beizukommen vermag … Damen haben eben auch eine Seele … Lieder, Chansons, Songs und „Tante Annettes Märchenstunde“: Das alles hat Klasse und es macht Spaß. (Tollhaus Karlsruhe) BNN, Jens Wehn

parodistische Märchen … sie kann was, ihre Stimme taugt auch für Oratorien oder als Pamina, aber ihr Ding ist das Musik-Kabarett. Da spielt sie Witz, Humor und umwerfendes Temperament aus … für Kurzweil sorgt Annette Postel zudem mit ihren lustigen Märchenstunden … die Parodie über ein „Vogue“-Interview hat es in sich.  (Kulturfenster Heidelberg) Mannheimer Morgen, Eckhard Britsch

Slapstick und Sangeskunst Als Chanteuse und Opernparodistin hat sich Annette Postel längst ein Alleinstellungsmerkmal ersungen. … begeisterte mit einem Best-of ihrer Chansons und Anekdoten. …grandios …Der Mix aus großer Gesangsqualität gepaart mit ausgeflipptem Slapstick ist eine Art der Comedy, die man sonst kaum zu sehen bekommt. (Palatinum Mutterstadt) Die Rheinpfalz, Olivia Kaiser

Stil, Ironie und eine schöne Stimme „Blondes have more fun“… „La Postel“ war bezaubernd. Sie amüsierte ihr Publikum, augenzwinkernd plauderte sie dezent aus dem Nähkästchen und brillierte mit ihrer vielseitigen Stimme … nahm ihre Gäste gefangen …wunderbarer Pianist …herzerfrischenden Parodie …wandelbar …grandios. (Kurpfalzsaal, Edenkoben) Die Rheinpfalz, alve

Vorankündigung Silvesterkonzert Parktheater Bensheim:
„Jauchzet, frohlocket“: Da geht die Postel ab…
Strohblond und blitzgescheit: Die Postel jubiliert in allen Lagen…
Die Frau ist ein Phänomen: Sie ist blond, sie ist hübsch. Große Stimme sowieso. Sie hat Witz, Intelligenz und ein überschäumendes komödiantisches Temperament. Von Haus aus ist sie Opernsängerin, aber ihre große Leidenschaft gilt dem Chanson, dem Musikkabarett, der Comedy – dem Brettln eben. Und in diesem Genre hat sie alles abgeräumt, was es an Preisen zu vergeben gibt. Mit ihren zahlreichen Programmen ist sie ein begehrter Gast auf Bühnen zwischen Berlin und Zürich, Hamburg und Wien, regelmäßig auf Kreuzfahrt in allen Weltmeeren, im Rundfunk und Fernsehen präsent – und seit 2008 auch ein absoluter Publikumsliebling und Klassiker bei den Festspielen. Ihre Shows sind komisch und charmant, geistvoll und ein Augenschmaus, geprägt von feiner Erotik und einer faszinierend „akrobatischen“ Stimme.

Das Show-Geschäft war der Pastoren-Tochter aus der Pfalz in die Wiege gelegt: Was dem Vater die Kanzel, wurde der Tochter die Bühne. Dem „erotischen Weib mit göttlicher Stimme“, dessen Mentor der große Georg Kreisler war, ist mit dem neuen Programm zum 20. Bühnenjubiläum ein großer Wurf gelungen: Etwas ganz Eigenes mit hinreißendem Charme, geistvollem Witz und beeindruckender Aura – fernab eines uninspirierten „Best of“. Aber einige köstliche Renommiernummern ihres umfangreichen Repertoires dürfen natürlich nicht fehlen.

„Ich hatte das, was man eine überglückliche Kindheit nennen könnte – in der Nord- und Südpfalz in großen Pfarrhäusern mit großen Gärten und inmitten vieler Tiere. Ich sang, bevor ich sprechen konnte, wenigstens hat das meine Oma immer behauptet“. Annette Postel

Der musikalische Bogen ist weit gespannt vom klassischen Chanson der 1920er bis 50er Jahre über Musikkabarett und eigene Chansons bis zur Opernparodie, angereichert mit hier eine Prise Kurt Weill, da eine Prise Georg Kreisler, das ganze gut abgemischt und hinreißend verpackt. Dabei schlüpft sie im fliegenden Wechsel in eine Vielzahl von Rollen, stets stilvoll und geschmacksicher.

Mit Udo Jürgens unter Palmen, Konstantin Wecker und die Groupies…

Dazu plaudert die universelle Allzweckblondine animiert und lebensklug aus dem schillernden Nähkästchen und lässt an vergnüglichen Momenten ihres reichen Bühnen- und Alltagslebens teilhaben. Und es gibt es eine echte Premiere: Mit überaus pointierten, eingestreuten Kurzgeschichten – zu denen sie übrigens Elke Heidenreich ermuntert hat (auch so eine umtriebige Pastorentochter) – betritt sie erfolgreich Neuland und lässt das Publikum an vergnüglichen Erlebnissen teilhaben.

Das ganze ist so hinreißend kurzweilig gelungen, dass der Abend wie im Fluge vergeht. Die Premiere in Karlsruhe geriet zu einem großen Fest mit nicht enden wollendem Jubel für eine Entertainerin von Format.

Wenn mein Vater Recht hatte, dass “Freude haben und Freude weitergeben Gottesdienst bedeutet”, dann hat sich der Schöpfer ganz schön ge-bauch-pinselt fühlen dürfen.  (Annette Postel nach der Premiere)

„Annette, You have everything: voice, musicality, beauty and heart. Love, Teresa Stratas.“ (Opernsängerin an der Metropolitan, NY)

Die Frau ist witzig, sie hat wirklich Stimme. Annette Postel ist einfach hinreißend!“ Konstantin Wecker (Liedermacher)

 genialer Mix aus Können und Komik (Süddeutsche Zeitung)

17.03.2018
Die Postel jubiliert
Theater Sapperlot, Stiftstraße 18, 64653 Lorsch, Deutschland
Lorsch, Theater Sapperlot
Beginn 20:30
Karten unter http://www.sapperlottheater.de/spielplan.html
28.07.2018
Die Postel jubiliert
Beginn: 20:00 h
Schlossfestspiele Biedenkopf
29.07.2018
Die Postel jubiliert
Beginn: 10:00 h
Weilburg
Matinee bei den Weilburger Schlosskonzerten, http://www.weilburger-schlosskonzerte.de

Download: